Trittauer Mühlenmarkt zu Pfingsten 2017

Elke Baum   *   Kunsthandwerker-Agentur
Theodor-Storm-Straße 8   *   22946 Trittau
Tel. 04154 - 2037   *   Fax 04154 - 85491

Rückschau

Rückschau -
Das war der Große Trittauer Mühlenmarkt zum Deutschen Mühlentag am 4. und 5. Juni

Der Trittauer Mühlenmarkt ist mit 150 Ausstellern unser größter Markt, weil wir die anliegende Parkfläche unseres Trittauer ALDI Discounters nutzen dürfen. Trittau ist noch ein beschauliches Örtchen und alle Besucher müssen sich ins Auto setzen, um extra zu unserem Markt zu fahren. Wir können also nicht wie auf unseren Märkten in Husum oder Travemünde zusätzlich auf Touristen setzen. Gehen wir also davon aus, dass jeder, der sich ins Auto setzt unsere Trittauer Märkte mit einer Absicht und Erwartung besucht. Viele Aussteller helfen uns zu unserer Werbung, denn die muss breit gestreut sein und vor allen Dingen die Hamburger nach Trittau ziehen. Dass uns das immer wieder im Besonderen gelingt, setzt vieles voraus.

Seit Jahren freuen sich viele unserer Aussteller über einen zahlungskräftigen Kundenkreis. Als die Schmuckdesignerin Wibke Renken rechtzeitig aus Duisburg losfuhr, gab es Probleme mit ihrem Auto. Sie ist dann zurück nach Duisburg gefahren und hat mit ihrem Partner die Ware und den Stand in zwei andere Fahrzeuge umgepackt. Anschließend haben sich beide wieder auf den Weg nach Trittau gemacht. Am Pfingstsonntag kam sie morgens um 8.00 Uhr in Trittau an. Beide waren die ganze Nacht durchgefahren. „Warum haben Sie sich diese Strapaze zugemutet,“ habe ich sie gefragt. „Die Kunden hatten bei mir Schmuck bestellt. Da muss ich doch kommen.“ In Trittau treffen viele Aussteller ihre Kunden. Und das ist ganz wichtig für Folgegeschäfte.

Die Keramikerin Ingrid Cordsen hatte neue witzige Hühner entwickelt. Als ich am Ende des Marktes noch eines kaufen wollte, waren sie ausverkauft. Viele Besucher suchen in Trittau etwas, das sie woanders nicht finden. Und das wird gut gekauft. Der Preis spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Aber, und das muss man auch wissen, nicht jeder Aussteller findet hier sein Glück. Denn er ist natürlich auch einer großen Konkurrenz ausgesetzt. Viele Aussteller haben mir an diesem Wochenende erzählt, wie sehr sie von ihren Kollegen kopiert werden. Das Problem der Erfolgreichen nimmt zu, indem ihnen die anderen hinterher reisen. „Da wo ich bin, meldet sich jetzt auch die Kollegin an“, hieß es.

Der Trittauer Mühlenmarkt zu Pfingsten

Unser Problem in Trittau nimmt auch zu, weil zu viele Aussteller Trittau dreimal mit dem gleichen Standplatz buchen möchten. Wenn sie ihn dann nicht bekommen, sind sie enttäuscht. Wir haben einfach den Platz nicht. Und es geht auch nicht, weil wir den Besuchern immer wieder NEUES bieten müssen.

Eine Besucherin sagte an der Mühlenrezeption zu mir: „Wir kommen extra nach Trittau um nicht immer die gleichen Aussteller zu treffen. Auf den anderen Märkten finden wir immer die gleichen Aussteller. Mit denen sind wir schon per DU.“ Das sollte uns eine Warnung sein.

Deshalb: Wer den Trittauer Erntedankmarkt am 30. September und 01. Oktober gebucht hat, kann ihn jetzt noch ohne Gebühren stornieren. Wir haben immer wieder erlebt, dass sich die besonderen Gewerke sehr spät anmelden. Und dann möchten wir sie gerne noch annehmen können. Unsere Besucher schätzen in Trittau die Vielfalt. Bisher sind sie uns treu geblieben. Aber wir alle müssen gemeinsam viel tun, damit es so bleibt.

Unsere gewohnte Video-Rückschau folgt in Kürze.

Ihre
Elke Baum