Kurs Laboe
Kunsthandwerk auf dem Hafenplatz

Elke Baum   *   Kunsthandwerker-Agentur
Theodor-Storm-Straße 8   *   22946 Trittau
Tel. 04154 - 2037   *   Fax 04154 - 85491

Rückschau

Rückblick auf das heißeste Wochenende vom 3. – 5. Juli auf dem Hafenplatz in Laboe

Jedes Jahr erleben wir ein heißes Wochenende auf einem Markt. Im letzten Jahr war es in Glückstadt, ein Jahr in Husum und ein anderes in Travemünde. Aber im Vergleich zu diesen Märkten wurde der Kunsthandwerkermarkt am Yachthafen in Laboe von Freitag an das gesamte Wochenende sehr gut besucht, denn die Ferien hatten in Nordrhein- Westfalen an diesem Wochenende schon begonnen.

Während Herr Baden am Sonntagabend noch Steinskulpturen zu Kunden nach Kiel und Stein fahren musste, hatten andere den Hafen schon längst verlassen. Viele Aussteller waren mit ihren Umsätzen zufrieden. Besonders diejenigen, deren Ehepartner sich auf anderen Veranstaltungen wie im Kreis Stormarn mit ca. 600 Besuchern am Wochenende zufrieden geben mussten.

Für manche Aussteller wird die Wetter App die neue Ausrede für Marktunlust. Schon am Donnerstag rief Michael Lukowski an, es solle am Samstag regnen. Ob wir den Videoclip nicht schon zu einem anderen Zeitpunkt drehen wollten. Kein Problem. Hier der Film von Freitagmittag:

Am Samstagabend bat ein Aussteller, seinen Stand abbauen zu dürfen, um ihn am Sonntagmorgen gleich wieder aufzubauen, denn die Wetter App würde ein fürchterliches Unwetter voraussagen. Die einen sahen also ein fürchterliches Unwetter am Samstagabend voraus - die anderen erklärten, dass dieses Unwetter genau am Sonntag um 16.30 Uhr eintreffen würde.

Wenn ein Marktprofi mit 80 Jahren abbaut, weil er die Hitze nicht noch einen Tag länger aushält, habe ich Verständnis, denn auch mir geht es bei diesen Temperaturen nicht mehr gut. Aber kann man sich nicht ehrlich verabschieden und sagen: „Mir geht es bei diesen Temperaturen nicht mehr gut, und ich möchte deshalb heute Abend abbauen.“ Dann ist es für mich in Ordnung und die Nachbarn füllen die Lücke am nächsten Morgen mit ihren Dekorationen.

Am Sonntag begannen dann wiederum Marktprofis gegen 14.30 Uhr ihren Stand abzubauen in der Sorge um 16.30 Uhr würde das vorhergesagte Unwetter lt. Wetter App beginnen. Ihr Abbau störte den Markt und Kollegen in keiner Weise und so war es mir inzwischen auch schlicht egal. Alle anderen Aussteller bauten gegen 18.00 Uhr diszipliniert bei bestem Wetter ab. Erst als wir bereits auf dem Heimweg nach Trittau waren, begann es unterwegs leicht zu regnen. In Trittau gab es kurze Regenschauer und ein leichtes kurzes Gewitter.

Mareike und ich gehen immer noch einmal unsere Ausstellerliste vor unseren Märkten durch um alle Sonderwünsche unserer Aussteller detailliert zu berücksichtigen. Schon im Voraus weiß ich was ich mit einzelnen Ausstellern erleben werde – wer zuerst kommt – wer keine Geduld hat – wem der vorgesehene Platz jedes Mal nicht gefällt u.a. Trotzdem gibt es immer wieder Überraschungen, die ich noch nie erlebt habe. So posierte eine Ausstellerin im sexy String auf unserer Laboer Meile. Bei allem Verständnis für die Hitze – es beschwerten sich die Besucher und die männlichen Kollegen amüsierten sich.

Wir sind eine Marktgemeinschaft. Ich sehe immer den gesamten Markt. Überall hätte es schlimmer können als an diesem heißen Marktwochenende in Laboe.

Wir sehen uns am Donnerstagnachmittag, 9. Juli zum Aufbau unseres nächsten Marktes auf dem Fährplatz in Lübeck - Travemünde nach dem Wochenmarkt ab 15.00 Uhr.

Ihre

Elke Baum