Husumer Kunsthandwerkertage 2016

Elke Baum   *   Kunsthandwerker-Agentur
Theodor-Storm-Straße 8   *   22946 Trittau
Tel. 04154 - 2037   *   Fax 04154 - 85491

Rückschau

Rückschau auf die Husumer Kunsthandwerkertage auf dem Marktplatz in Husum vom 19. - 21. August 2016

In Husum geht es maritim, kulturell oder typisch nordfriesisch zu. Das Veranstaltungsprogramm ist prall gefüllt und regelmäßig mit Events gespickt, die Anlass für eine Reise nach Husum bieten. Seit 2002 füllen auch wir den Veranstaltungskalender mit vier kunsthandwerklichen Märkten im Jahr. Die Zusammenarbeit mit dem Tourismus- und Stadtmarketing Husum GmbH hat sich in den vierzehn Jahren immer als konstruktiv und in freundschaftlicher Atmosphäre erwiesen. Denn auch wir werben mit unseren familienfreundlichen Märkten für Husum und ziehen viele Besucher zusätzlich in diese schöne nordfriesische Theodor- Storm- Stadt.

Glasbläser Hans Harder
Glasbläser Hans Harder

Unsere kostenlosen Mitmach- Aktionen für Kinder und Jugendliche begeisterten unsere Besucher und Urlauber immer wieder. Ob Drechseln für Kinder und Jugendliche oder das gemeinsame Glasblasen zusammen mit Glasbläser Hans Harder: Hier waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Doch auch viele unserer Kunsthandwerker und Aussteller konnten sich über sehr gute Umsätze freuen. Das ideale Marktwetter, familienfreundliches Mitmach- Programm und kundenfreundliche Aussteller hielten unseren Kunsthandwerkermarkt an drei Tagen in Schwung.

Hier wieder ein kurzer Videoclip von unseren Kunsthandwerkertagen in Husum.


Wir haben uns in diesem Jahr auf unseren Märkten besonders um junge Familien bemüht. Junge Familien sind unsere Markt– Zukunft – ob wir es einsehen wollen oder nicht. Dass wir es hier mit einer neuen anderen Generation und uns manchmal fremder Wertevorstellung zu tun haben, sollte allen klar sein. Gerade in den Lebensabschnitten zwischen 30 – 50 brauchen die Familien das meiste Geld für ihre Karriere, Wohnen und Schulausbildungen ihrer Kinder.

Selbstverständlich können junge Familien oft nicht so viel Geld auf den Märkten ausgeben wie eine ältere Generation, die bereits ihre Kinder aus dem Haus hat und oft in hypothekenfreien Häusern wohnt. Wir wollten gezielt junge Familien mit ins Marktgeschehen einbinden. Dass uns dies sehr gut in diesem Jahr gelungen ist, freut mich besonders. Schließlich habe ich auch eine Tochter und Schwiegersohn von fünfunddreißig Jahren mit zwei Kleinkindern und kenne ihre Wünsche und Träume als wären es meine.



Ihre
Elke Baum