CreativLust - Schönes vom Markt am Meer in Dahme

Elke Baum   *   Kunsthandwerker-Agentur
Theodor-Storm-Straße 8   *   22946 Trittau
Tel. 04154 - 2037   *   Fax 04154 - 85491

Rückschau

Abschied von CreativLust im Ostseebad Dahme vom 29. - 31. August 2014

Der Abschied von Dahme zeigte sich an diesem Wochenende von der umsatzstarken Seite – allerdings mit wenigen Ausstellern.

Die Organisation unserer CreativLust Märkte – Schönes vom Markt am Meer –im Ostseebad Dahme hatten mir einige Aussteller sehr ans Herz gelegt. Genau diejenigen wurden in der Realität eines Besseren belehrt.

Meine Familie macht fast jedes Jahr im Sommer Urlaub in List auf Sylt – immer Mellhörn 41 – im Appartement mit Blick über den Oststrand. Zu und zu schön!!! Das Paradies für den Mann an meiner Seite liegt aber nach wie vor in Trittau zuhause. Er war geradezu glücklich über meine Entscheidung, Wochenend -Veranstaltungsurlaube in diesem Jahr im Ostseebad Dahme zu verbringen. Denn von Dahme konnte er nach jedem Marktaufbau nach Hause fahren. So habe ich insgesamt 22 Urlaubs-Veranstaltungstage in Dahme vom Mai bis August auf erstklassigen unterschiedlichen Veranstaltungsflächen direkt an der Promenade gegenüber der Seebrücke - oft nach kurzfristigen chaotischen Änderungen seitens der Kurverwaltung - mit unserem kleinen Markt erlebt. Trotzdem waren wir eine kleine gutgelaunte Marktfamilie

Jacqueline Brunskoek aus Holland
Jacqueline Brunskoek aus Holland

An diesem Wochenende hatte ich unserer Gastronomie und einigen Spätbuchern abgesagt, weil angeblich Flächen von der Kurverwaltung besetzt sein sollten - sie es aber dann doch nicht waren. So standen nur noch drei Stände vor und fünf im Haus des Gastes.
Am Freitag waren so viele Urlauber in Dahme wie zu keiner Zeit zuvor. Kein Strandwetter – aber auch kein Regen, keine Mitbewerber unter den Ausstellern und Urlauber die z.T. an diesem Wochenende abreisten und noch etwas Schönes für ihre Lieben zuhause mitbringen wollten. Selbst am Sonntag kam die Sonne – unterbrochen von wenigen kurzen Schauern.

Die Überraschung für alle – außer für Conny und Robert mit Hüten – super Umsätze. Dahme hatte sich für uns so verabschiedet wie man es mir empfohlen hatte – allerdings erst als viele schon auf anderen Märkten wie in Graal-Müritz waren.

Thomas Kubitz aus Fitzen
Thomas Kubitz aus Fitzen

Besonders gefreut hat es mich für den Künstler Thomas Kubitz. Er hat sich mit seinen außergewöhnlichen Bildern in den Bereichen Wildlife, Landschaften, Falknerei, Rennsport und Fliegenfischen bereits einen Namen gemacht. Die Techniken reichen von Öl, Acryl, Bleistift bis hin zu hochinteressanten Mischungen. Seine Motive, mit dem ihm eigenen unverkennbaren Stil, entstehen in seinem Atelier in Fitzen im Herzogtum Lauenburg. Jährliche Reisen in die Schweiz und in die USA bringen ihn immer wieder auf neue Grundgedanken. Auch Kunden haben ihn hier in Dahme besucht und Bilder gekauft.

Egal was ich oder andere über meine Märkte schreiben, die Aussteller telefonieren schon während der Veranstaltungstage untereinander wo, was, wie läuft. Sie sind immer aktuell und bestens informiert.

Stand Harald Bottke
Stand Harald Bottke

Da, wo viele Aussteller buchen, denken alle anderen, dass dort die Umsätze laufen müssten. Sie berücksichtigen aber nicht, dass sich bei einer bestimmten Marktgröße Gewerke wiederholen und dass das Geld nur einmal ausgegeben werden kann. An diesem Wochenende hatte ein Aussteller im Haus des Gastes einen höheren Umsatz erwirtschaftet als auf unserem Mühlenmarkt in Trittau. Eigentlich gar kein Wunder!

Es kamen aber auch Besucher aus Trittau in das Haus des Gastes. „Wir kennen Sie doch?“ Sie konnten es nicht fassen ….. nein, sie sind von Elke Baum etwas ganz anderes gewöhnt. Sie können es ja nicht wissen: Jeder Markt – und mag er noch so klein sein – ist besser als gar kein Markt. Sie wissen auch nicht, dass ich viele kleine Märkte organisieren muss, um ihre gewohnten großen in Trittau präsentieren zu können. Auf einem Markt in Lübeck haben sie Ausstellerinnen wie Gretl Langner aus Husum mit Keramik gefragt: „Sind Sie auch wieder in Trittau?“ „Ja, dann kaufen wir doch bei ihnen in Trittau.“ Hier sind die Trittauer absolut solidarisch mit ihren Märkten – demnächst zum Erntedank vom 3. – 5. Oktober um die Trittauer Wassermühle.

Als wir abends im Auto im Stau auf der Autobahn nach Trittau standen, fragte „Otto Strom“ mit dem Unterton ... hoffentlich hast du jetzt genug von deinen Märkten - hinterlistig: „Und? Bist du nun zufrieden???“ „Ja, mit diesem Wochenende bin ich sogar sehr zufrieden“. „Dir ist doch nicht zu helfen“ ... schüttelte er verständnislos den Kopf.

Er vergisst einfach: Irgendwie bin ich doch auch immer eine Hobbyveranstalterin geblieben, die 1980 ein Jahr lang brauchte, um 30 Kunsthandwerker für den ersten Kunsthandwerkermarkt zum Erntedank um die Trittauer Wassermühle zu überreden.


Ihre

Elke Baum